Aktuelles

Öffentliche Mitwirkungsauflage Teilrevision der Ortsplanung

Der Gemeinderat Därligen bringt gestützt auf Art. 58 des Baugesetzes vom 9. Juni 1985 die Teilrevision der Ortsplanung Därligen zur öffentlichen Mitwirkungsauflage.

Bestandteile der Teilrevision sind:

  • Umsetzung BMBV (Verordnung über die Begriffe und Messweisen im Bauwesen)
  • Ausscheidung Gewässerraum
  • Bauinventar (Behördenverbindliche Inventarlösung)

Die Teilrevision der Ortsplanung Därligen liegt 30 Tage, vom 12. März bis und mit 12. April 2021 in der Gemeindeverwaltung auf.

Während der Auflagefrist kann jedermann schriftlich und begründet Einwendungen erheben und Anregungen unterbreiten. Die Eingaben sind an die Gemeindeverwaltung, Chrützweg 2, 3707 Därligen zu richten.

Revision Bauinventar: Öffentliche Einsichtnahme

Von Montag, 15. Februar bis und mit Donnerstag, 15. April 2021 findet bei der kantonalen Denkmalpflege an der Schwarztorstrasse 31 in Bern die öffentliche Einsichtnahme in die Entwürfe des teilrevidierten Bauinventars statt. Aufgrund der Schutzmassnahmen, die im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandamie notwendig sind, ist eine Terminvereinbarung erforderlich: 031 633 40 30 oder bauinventar@be.ch.

Haben Sie Fragen? Dann melden Sie sich bitte bei der Denkmalpflege des Kantons Bern:

Fahrplanwechsel: Linie 60 Spiez–Interlaken

Ein langer und intensiver Prozess findet mit der Umstellung des Regionalverkehrs am linken Thunerseeufer von der Bahn auf den Bus ein Ende. Was für die einen ein Fluch ist, ist für die anderen ein Segen. Jede Neuerung hat neben Vorteilen auch Nachteile. «Dr Füfer u z Weggli gits nid!», das wissen wir alle bestens.

Geben wir doch dem neuen Angebot eine Chance, auch wenn gewisse Unsicherheiten mit der Einmündung Därligen Ost oder auch der Fahrplangenauigkeit im Wochenendverkehr bestehen. Es wird an den Auftraggebern liegen, dort wo nötig Verbesserungen und Abhilfe zu schaffen, damit das Angebot wie versprochen nicht schlechter, sondern tendenziell eher besser wird.

Ich wünsche uns allen, dass den vielen Worten nur gute Taten folgen und die Dörfer zwischen Interlaken und Spiez ein tragfähiges ÖV-Angebot erhalten.